Die Homepage der Ulmer Paddler verwendet Cookies.

Europäischer Paddel-Pass (EPP)

Der Europäische Paddel-Pass (EPP) ist im Kanusport als Befähigungsnachweis gedacht und nicht als eine art Führerschein. Ursprünglich wurden 6 Stufen festgelegt.
- Basis-Stufe - Weißes Paddel
- Stufe 1 - Gelbes  Paddel
- Stufe 2 - Grünes Paddel
- Stufe 3 - Blaues Paddel
- Stufe 4 - Rotes Paddel
- Stufe 5 - Schwarzes Paddel (wird z.Zt. nicht vergeben)
Die ersten 3 Stufen sollten Gundkenntnisse Rund um den Kanusport vermitteln und sind allgemein gehalten.
Ab der Stufe 3 gibt es einen allgemeinen Teil und einen speziellen für Wildwasser und Küste.

Ursprünglich wurde der EPP von sechs europäischen Kanu-Verbänden erarbeitet (Frankreich, Großbritannien, Irland, Dänemark, Schweden und Slowenien). Im Jahre 2006 kam der Deutsche Kanu-Verband dieser Arbeitsgruppe hinzu. Der EPP sollte europaweit vergleichbare Ausbildungsstandards festlegen. 
Mit erfolgreichem Abschluß der Prüfung erhält der Teilnehmer einen Nachweis darüber in form einer Urkunde und einem "Begleitschein" zur Mitnahme. Dieser Nachweis könnte künftig als Voraussetzung dienen um bestimmte Gewässer befahren zu dürfen.
Der DKV sieht den EPP als Chance für Kanuten selbst ihren Ausbildungsstand zu überprüfen und ggf. zu verbessern. Paddelvereinen soll er die Möglichkeit bieten mit entsprechenden Angeboten neue Mitglieder zu werben.