Die Homepage der Ulmer Paddler verwendet Cookies.
Slalom_2.jpg

Kössener / Tiroler Ache

Allgemeine Beschreibung: [Kajaktour]

Abschnitte

km 35,5 - 21,5 Entenlochklamm
 km 21,5 - 9,4 Kössener Ache Unterlauf
   

Entenlochklamm

Pegel 

Pegel Staudach Pegel Kössen-Staffenbrücke
pegel pegel

Beschreibung

Mit der Entenlochklamm bricht die Kössener Ache in einem landschaftlich sehr schönen Abschnitt durch die Chiemgauer Berge. Die enge Schlucht bietet ein tolles Erlebnis in leichtem Wildwasser. Die Ache hat in ihrem Verlauf verschiedene Namen. Im Abschnitt der Entenlochklamm wird er meist als Kössener Ache genannt, offiziell ist die Bezeichnung Tiroler Achen.

Beschränkungen und Einstieg

Aus Naturschutzgründen ist die Befahrung nur in der Zeit vom 1.Juni bis 14. September erlaubt. Der frühere Einstieg am Bauhof Kössen ist wegen Bauarbeiten nicht zugänglich. Der gern genutzte Einstieg an der Staffenbrücke ist seit 2018 unter Strafe verboten. Die Stadt Kössen arbeitet an einer Alternative. Bis dahin ist die erste mögliche Einsatzstelle oberhalb der Entenlochklamm bei der Mündung des Loferbach (km 29,2). Wer etwas mehr Zeit mitgebracht hat kann er sehr schön weiter oben an der Hager Brücke (km 35.6) einsteigen.

Ausstieg

Ettenhausen (km 21.5) an der Straßenbrücke der B307. Ausreichend großer Parkplatz.
Alternativ kann man noch bis Unterwössen (km 16,1) weiterpaddeln. Der Abschnitt ist aber wenig lohnend

Schwierigkeit

Die Entenlochklamm ist je nach Durchfluss im Bereich WW 1-2

Pegel

 Pegel Staudach Pegel Kössen  
 190cm  135cm zügige Strömung. Weniger ist sicher auch gut möglich.

Unterlauf

Pegel 

Pegel Kössen-Staffenbrücke
pegel

Beschreibung

Dieser Abschnitt ist recht unspektakulär, biete aber eine kurze zügige Fahrt, die man als Abendtour bei Ankunft noch schnell nutzen kann, falls man erst am nächsten Tag auf die Entenlochklamm möchte.

Schwierigkeit

Zügige Strömung, keine besonderen Schwierigkeiten, WW1

Einstieg

 Ettenhausen (km 21,5), Straßenbrücke der B307 (Ausstieg für Abschnitt Entenlochklamm)

Ausstieg

Straßenbrücke zwischen Grassau und Staudach (km 9,4), etwa 200m vor Pegel Staudach. Kleiner Parkplatz, guter Ausstieg. 
Alternativ bereits am Wehr in Marquartstein (km 12,9) aussteigen, dann spart man sich eine Umtragung.

Pegel

Pegel Kössen  
 138cm  zügige Strömung. 12km Strecke in 1,5h gefahren (ohne Spielstellen)