Die Homepage der Ulmer Paddler verwendet Cookies.
Illerkanal2.jpg

Iller

Abschnitte bis zum Bootshaus der Ulmer Paddler + im Allgäu

Lieferant: Bayr. Landesamt für Umwelt

Meßstellen (Abfluss):

Kempten -> Aitrach -> Wiblingen
(2 Tage Zusmmenfassung)

Eine Flutwelle ab Meldestufe 3 benötig von Kempten bis Ulm ungefähr ~16 Std. 


Abschnitt

Oberhalb Ulms bis in die Donau Bootshaus UP

Wiblinger Brücke - Bootshaus UP (Ulm)

Pegel

 

Abfluss

Beschreibung
Schöne Wanderstrecke
Fahrtzeit

ab 250 cm -> ~ 20 min
150 cm -> ~ 40 min
Strecke
3,8 km (2,2 Iller + 1,6 Donau)
Mindestpegel
auch bei ganz wenig Wasser noch paddelbar
Einstieg
(Google-Maps)
Iller-Flußkilometer 2,2

Abschnitt

Senden (Illerkirchberg) - Bootshaus UP (Ulm)

Beschreibung
Schöne Wanderstrecke
Fahrtzeit

Pegel Bad Held
ab 250 cm -> ~ 45-50 min
150 cm -> ~ 1,5 Std
Strecke
10,1 km (8,5 Iller + 1,6 Donau)
Mindestpegel

bis Abfluß >12 qm/sec noch paddelbar (und das ist wirklich wenig!)
Einstieg
(Google-Maps)
Iller-Flußkilometer 8,5



Abschnitt

Vöhringen (Illerrieden) - Bootshaus UP (Ulm)

Beschreibung
Schöne Wanderstrecke
Strecke

16,7 km (15,1 Iller + 1,6 Donau)
Fahrzeit
2 - 2,5 Std.
Mindestpegel
der erste Teil der Renaturierung (ca. 500 m braucht mindestens 20 qm/sec (auch dann ist es noch steinig), damach reichen 15 qm/sec

Anfahrt (Autobahn oder Landstraße)
Von Ulm kommend Richtung Senden- Abfahrt Senden Richtung Senden -> Vöhringen. Im Vöhringen durch den Ort. Dann Richtung Illerrieden (Neu-Ulm).

Gefahren
Das Wehr (KM 9,2) bei Senden -Illerkirchberg sollte auf der linken Seite umtragen werden. Bei niederem Wasserstand sieht man die Eisendorne mit einem Abstand von 2 m etwa 25 cm heraussstehen.

Einstieg (Google-Maps)
Von Vöhringen kommend nach der Brücke rechts abbiegen. Auf dem Parkplatz kurz nach dem Abbiegen parken. Etwa 150 m flussabwärts kann leicht eingesetzt werden.
Iller-Flußkilometer 15,1

 


Abschnitt

Regglisweiler - Bootshaus UP (Ulm)

Pegel Wiblingen

Pegel

alt

 

Abfluss

alt

Beschreibung
Mehrere Blockwurfwehre sind mit einem WW-Boot befahrbar.
Fahrtzeit
Bis Ulm dauert die Fahrt ca. 2,5 Std.
~ 240 m³/s Fahrzeit 1 St. 50 min. wenn gepaddelt wird.
Strecke
20,8 km (19,2 Iller + 1,6 Donau)

Gefahren
(KM 9,2) Wehr bei Senden - Illerkirchberg wird auf der linken Seite umtragen. Bei niederem Wasserstand sieht man die Eisendorne mit einem Abstand von 2 m etwa 25 cm heraussstehen. Ab einem Abfluß von ~ 250 qm/sec kann das Wehr links befahren werden. Muss aber unbedingt vorab besichtigt werden. Nichts für Anfänger!

Befahrbarkeit
Ab 130 qm/sec ist eine Befahrung möglich, allerdings hat man zwischen den Rampen immer noch fast stehendes Wasser.
Wirklich lohnend ab 250 qm/sec. aber nur mit Wildwasserausrüstung und entsprechender Erfahrung. Die rauhen Rampen/Blockwurfwehre werden gerne unterschätzt sind aber sehr gefährlich!

Einstieg (Google-Maps)
Iller-Flußkilometer 19,2


Abschnitt

Kempten  - Illerparadies

Pegel Kempten

Beschreibung
Kiesbankschwälle und ruhiges Wasser bei niedrigem Wasserstand. Landschaftlich schöner Abschnitt trotz Stadtnähe

Einstieg (Google-Maps)
Von der Autobahn kommend dem Staßenverlauf folgen. Nach der Überquerung der Iller die 1. rechts abbiegen. Dann 2. Rechts in einer Kurve. Einstieg siehe Karte.

Ausstieg
Die Uferböschung ist etwas steil. Den Weg am Illerparadies zur Iller nach dem Knick etwa 50 Flußaufwärs gehen. Dort ist der Ausstieg einfacher


Abschnitt

Fischen  - Martinszell

 

Pegel Fischen

alt

 

Beschreibung
Der Pegel war 81 cm bei Sonthofen am 25.5.2013.
Gepaddelt bin ich mit einem Schlauchboot von der Straßenbrücke bei
Fischen im Allgäu bis Martinszell, Waltenhofen, Länge etwa 25 km.
Einstieg bei Fischen sehr gut, Schotter und Sand war da.
Ausstieg unter der Brücke bei Martinszell nicht ganz so bequem,
vielleicht bietet sich da eher ein Ausstieg etwa 300 m oberhalb vor dem
Wehr an.
Der Charakter des Flusses ist für mitteleuroäische Verhältnisse sehr
naturnah, wobei dies vor allem auf Umbauten nach dem Hochwasser von 1999
zurückzuführen ist. Es gibt Kehrwässer, Kiesbänke, Inseln, und die
"Illerschleife", das sind die letzten 3 km vor Martinszell, die hat
einen ganz eigenen Charakter, ich habe mich an den Bayrischen Wald erinnert.

Meist paddelt man sehr ruhig, wenig Autolärm, mit schönem Ausblick auf
die Allgäuer Berge.

Zur Info, wie der Fluß umgebaut ist, mit vielen Fotos:
Hochwasserschutz Obere Iller
WW Stufe 1, es gibt einige spritzige Stellen, durchwegs gute Strömung.
Drei höhere Wehre:
Bei Sonthofen durch Felsblöcke sehr verblockt, bin ich nicht gefahren.
Bei Stein im Allgäu war gut zu fahren.
Bei Martinszell unfahrbar.

Fahrtzeit
Fischen - Martinszell dauert die Fahrt ca. 5 Std.

Strecke
25 km

Gefahren

Befahrbarkeit

Einstieg
Iller-Flußkilometer 143

Beschreibung von
Andreas Wickenhäuser
Kanuabteilung der SGU in Stuttgart
eingetragen durch Klaus Weigl (UP)